Errichtung eines kommunalen Präventionsrates

Sehr geehrte Frau Dausend,

die Fraktion Die Grünen bittet Sie, den o.g. Punkt auf die Tagesordnung des Generationenausschusses am 12.03.2020 zu setzen, beraten und abstimmen zu lassen:

Beschlussvorschlag

Die Verwaltung legt für die Sitzung des Generationenausschusses am 28.05.2020 den Entwurf zur Errichtung eines kommunalen Präventionsrates zur Beschlussfassung vor.

Begründung

Schwerte braucht einen Kommunalen Präventionsrat.

Der Missbrauch von Kindern wie auch die Themen häusliche oder sexualisierte Gewalt gegen Frauen spielen leider auch in Schwerte eine ernst zu nehmende Rolle.

Zum Glück nicht so oft wie in anderen Kommunen, aber immerhin werden auch hier immer wieder Fälle bekannt und jeder einzelne Fall ist ein Fall zu viel.

Wir schlagen deshalb vor, einen Präventionsrat zu gründen.

Dem Präventionsrat könnten angehören:

  • Vertreter der Verwaltung – insbesondere des Jugendamts und die Gleichstellungsbeauftragte
  • Polizei
  • AG Schwerter Frauen
  • Vertreter der Wohlfahrtsverbände
  • Vertreter von Opferschutzverbänden wie z.B. der Weiße Ring
  • a.m.

Aufgaben des Kommunalen Präventionsrates können sein:

  1. Zusammenführung von Personen und Institutionen aus unterschiedlichen beruflichen Bereichen und Aufgabenfeldern, die zur Kriminalprävention beitragen und als Multiplikatoren wirken können.
  2. Beitrag zur Kriminalitätsverhütung durch Präventivmaßnahmen, insbesondere durch

– die Erarbeitung und Verbreitung von Präventionskonzepten, die geeignet sind, Menschen vor Kriminalität zu schützen und zwar potentielle Opfer (Bewahrung vor Straftaten) sowie potentielle Täter (Abhalten von kriminellen Handlungen)

– Aufklärung der Bevölkerung über Ursachen und Zusammenhänge von Kriminalität- Förderung der Eigenverantwortung (z.B. Förderung von Modellen für Nachbarschaftshilfe)- Veranstaltungen verschiedener Art, die der Zielerreichung dienen. 

Der Bundesbeauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Hr. J.-W. Rörig, spricht sich aktuell im KOMMUNAL.Interview dafür aus, in jeder Stadt und jeder Gemeinde derartige Foren zu schaffen. Mehr dazu hier: 

https://kommunal.de/präventionsbeauftragter-kommunenutm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_campaign=20200206

 

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Hosang

Fraktionssprecherin

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel